Aktuelles

Spiel der Montagsgruppe: Team Heinz – Team Klaus 47 : 47 (23,5 : 23,5)

Am Montag, den 22.04.2013 trafen sich, wie an jedem Montag, die Handballer der Montagsgruppe zum montäglichen Montagsspiel.

Bereits beim gewissenhaften Aufwärmen im letzten Drittel der Denzlinger Sporthalle musste nun wirklich auch dem Letzten der nicht vorhandenen Zuschauer klar sein, dass es auch an diesem Tage wieder zu einem Spiel auf höchstem Niveau mit denkbar unentschiedenem Ausgang kommen würde.

Zu ähnlich waren die athletischen und konditionellen Voraussetzungen der teilnehmenden Akteure, die den abwesenden Fans bereits beim Warmmachen Kostproben Ihrer Fitness im größtenteils körperbetontem eng anliegendem Outfit boten.

Eben dieses Outfit war schlussendlich auch verantwortlich für die Zusammenstellung der jeweiligen Mannschaften.

Es bildeten sich nach – trotz Anwesenheit zweier weiblicher Teilnehmerinnen – erstaunlich kurzer Zeit zwei Mannschaften: Team Heinz (rotes, blaues und irgendeine Farbe Trikots) gegen Team Klaus (weißes Trikot).

So begann man zur Intensivierung der Aufwärmphase mit einem Basketballspiel. Bereits hier war der sich später im Handballspiel abzeichnende enge Spielverlauf erkennbar. Aufgrund starker Abwehrleistungen der teilnehmenden Akteure fielen in langer Zeit erstaunlich wenig Körbe. Am Ende jedoch setzte sich das Team Klaus – wenn auch nur gefühlt – knapp durch.

Das sich anschließende Handballspiel sollte die Ausgeglichenheit der Teams nochmals bestätigen.

Zunächst legte das Team Klaus durch einige verdeckte Trickwürfe aus dem Rückraum und den Außenpositionen vor. Heinz, der für sein Team zunächst das Tor hütete, war hier, trotz seiner ungewöhnlich hohen Beweglichkeit machtlos.

Wer allerdings glaubte, die Messe sei zu diesem Zeitpunkt bereits gelesen, irrte sich gewaltig.

Das Team Heinz fand mit zunehmender Spieldauer und abnehmender Kondition beim Gegner immer besser ins Spiel. Es wurden einige schöne Tore durch mustergültig vorgetragene Tempogegenstöße und durch die „schnelle Mitte“ erzielt.

Leistungsgerecht ging es demnach zunächst mit 23,5 : 23,5 in die nicht genommene Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Sportlerinnen und Sportler ihr ganzes Repertoire an spielerischer Eleganz. Die Akteure trafen ebenso oft ins gegnerische Tor wie  die Blächdängler im Foyer der Denzlinger Sporthalle die schiefen Töne auf ihren Musikinstrumenten.

Keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen, so dass nach hartem Kampf der Endstand von 47 : 47 als faires Ergebnis gewertet werden muss.

Bericht:

Jörg Pieper

Voller Einsatz der Montagsgrüppler

Voller Einsatz!

—————————