↑ Zurück zu C Jugend männlich

Aktuelles

SG Waldkirch/Denzlingen:HSC Radolfzell  38:21  (14:7)


Klarer Sieg in einem temporeichen Spiel

Die erste Halbzeit des Südbadenligaspiels unserer C1 wurde bestimmt von den Abwehrreihen, wobei die Gäste den besseren Start erwischten. In der 9. Minute konnte die SG Waldkirch/Denzlingen erstmals in Führung gehen (3:2), wobei die Gäste in dieser Zeit 11 und die Heimmannschaft 8 Torwürfe nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnten. Über ein 6:2 in der 12. Minute und ein 9:3 in der 15. Minute baute unser Team die Führung auch dank eines hervorragend aufgelegten Torhüters Tobi (21 gehaltene Würfe in einer Halbzeit!!!) zum Halbzeitstand von 14:7 aus.
In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren der Kastelberghalle ihre bis dahin klasse Abwehrarbeit wohl in der Kabine vergessen, ließen sie die Gäste vom Bodensee doch all zu einfach durch ihre Reihen laufen und zu Toren kommen. Auf der anderen Seite sorgten ständige Positionswechsel aber für ein variables Angriffsspiel, mit dem die Radolfzeller grosse Probleme hatten und immer andere Spieler der SG zu Torerfolgen kamen. Nach 37 Minuten gingen die Elztäler erstmals mit 10 Toren (26:16) in Führung, die sie über ein 35:20 in der 46. Minute bis zum Endstand von 38:21 ausbauen konnten.

Fazit: In einem sehr schnellen Spiel sahen die Zuschauer eine über weite Strecken aufmerksame Abwehr, ein variables Angriffsspiel, bei dem sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, sehr faires aber kämpferisches Agieren unseres Teams bei nur einer Zeitstrafe und ein herausragender Torhüter, der 33 Würfe des Gegners entschärfen konnte.

Unser Team: Tobi, Luis (8), Matze (8), Fabi H. (8/1), Henni (6), Jan (5),  Pascal (2), Fabi M. (1)

Bericht: Norbert Höldin

Unverdienter Sieg gegen den spielerisch überlegenen Tabellenvorletzten

 

TV Ehingen : SG Waldkirch/Denzlingen 13:40

Der Tabellenvorletzte TV Ehingen zog ein hervorragendes Spiel auf und lag bis zur 12. Minute mit 4:8 Toren gegen indisponierte Gäste hinten. Bis zur 15. Minute konnten die Hausherren ihren Rückstand auf 6:11 vergrößern um dann in den restlichen 10 Minuten der ersten Halbzeit kein einziges Tor mehr zu erzielen und den Gästen aus Waldkirch/Denzlingen eine 6:21 Halbzeitführung zu gönnen.
Nach der Pause liess man die Gäste aufgrund eines variablen Spiels innerhalb von 15 Minuten auf 11:33 davonziehen.
Bis zur 46. Minute gewährte die Heimmannschaft unseren Jungs dann eine 13:37 Führung, ehe einige Ehinger Spieler
auch ihre verbalen Fähigkeiten unter Beweis stellten und sich mit den Schiedsrichtern anlegten, weshalb die Heimmannschaft
in den letzten 4 Minuten 3 Zeitstrafen einfing. So kamen unsere Jungs zu einem, je nach Betrachtungsweise, sicherlich
unverdienten 13:40 Auswärtssieg.
(Die Art der Berichterstattung bezieht sich auf die Einschätzung des Hinspiels aus Sicht der Ehinger)

Fazit: Die Zuschauer bekamen eine schnelle, konzentrierte Abwehr der SG Waldkirch/Denzlingen vor einem sehr gut
aufgelegten Schlussmann zu sehen. Weiterhin konnten 15 Balleroberungen und ein sehr bewegliches Angriffsspiel registriert werden.

Unser Team: Tobi, Luis (12), Matze (10), Fabi H. (7), Henni (5), Pascal (3), Jan (2),  Fabi M. (1/1), Marc

Nach dem Spiel fuhren wir nach Überlingen, wo wir in der Jugendherberge zunächst zu Abend aßen und dann unsere Zimmer bezogen.
Der Abend wurde dann zunächst mit „nassen Späßen“ im Hallenbad der Jugendherberge und anschließend in geselliger Spielrunde
gestaltet. Es dauerte dann einige Zeit, bis unsere C1-Jugend in den wohlverdienten Schlaf finden konnte, zumal sich ein Teammitglied
als begnadeter und ausdauernder Geschichtenerzähler entpuppte.

Nach dem Frühstück entwickelte sich in der hauseigenen Sporthalle ein lockeres Basketballturnier, ehe unser Tross nach Überlingen
„spazierte“, wo wir uns in einer Pizzeria mit Seeblick für die bevorstehende Aufgabe stärken konnten. Zurück in der Jugendherberge
brachen wir dann zum Nachholspiel gegen den TuS Steißlingen auf.

Mit mangelnder Spritzigkeit zur Niederlage gegen den Tabellendritten

TuS Steißlingen : SG Waldkirch/Denzlingen 33:24

Unser Team hatte sich viel vorgenommen gegen den TuS Steißlingen und konnte auch bis zur 5. Spielminute ein 4:4 Unentschieden halten. In der Folge lud die SG Waldkirch/Denzlingen den Gegner aber durch Unkonzentriertheiten in der Ballkontrolle und im Abschluss zum Toreschiessen ein und musste zur Halbzeitpause einen 15:9 Rückstand hinnehmen.
Die Spieler des TuS Steißlingen waren auch nach der Pause stets hellwach während unseren Jungs in vielen Aktionen die nötige Spritzigkeit und Aggressivität fehlte. So stand es nach 30 Spielminuten 18:10 und nach 40 Minuten 27:17. Unsere C1 konnte bis zum Schluss nicht mehr an die Leistung des Vortages anknüpfen und unterlag schließlich mit 33:24 Toren.

Unser Team: Tobi, Luis (6), Matze (5), Fabi H. (4), Henni (4), Jan (4), Fabi M. (1), Pascal, Daniel

Insgesamt hatten wir auf jeden Fall ein schönes Wochenende. Die Beteiligten empfanden einen solchen Doppel-Auswärtsspieltag als positiv, wobei es sicher besser gewesen wäre, gegen den schwächeren Gegner am zweiten Tag zu spielen.

Bericht: Norbert Höldin

SG Waldkirch/Denzlingen – ESV Weil   21:32

Erwartete Niederlage gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer
Der Tabellenführer aus Weil war in der Kastelberghalle zu Gast und führte in der 11. Spielminute bereits mit 4:10,
wobei die Heimmannschaft besonders mit den schnellen Tempogegenstössen Probleme hatte. Dies zog sich durch die
gesamte erste Halbzeit über ein 6:14 bis zum Halbzeitstand von 8:17, wobei bemerkenswert war, dass beide Teams
in dieser Halbzeit gleich viele Torwürfe zu verzeichnen hatten, der Torhüter von Weil aber mit 12 Paraden glänzen
konnte und unser Torhüter gegen die vielen Gegenstösse kaum eine Chance hatte.
In der zweiten Halbzeit zeigten die Schützlinge von Jürgen Meyndt ein deutlich verbessertes Rückzugsverhalten
vereint mit einer größeren Konzentration im Abschluß. Direkt nach dem Anpfiff konnte die SG den Rückstand
auf 7 Tore zum 11:18 verringern. In der Folge betrug die Differenz meist 11 Tore, ehe Weil in der 45. Minute zum 17:30
davonziehen konnte. In den letzten fünf Minuten dann den Endtsand von 21:32 zu erspielen.

Fazit: Viele Kontrahenten haben gegen Weil deutlich schlechter ausgesehen. Nachdem sich unsere Jungs in der zweiten
Halbzeit auf die schnellen Konter und den guten Torhüter der Gäste eingestellt hatten gelang es ihnen sogar, ein
ausgeglichenes Spiel zu gestalten.

Unser Team: Nikolaj, Tobi (1/1), Matze (15/1), Fabi H. (3/1), Jan (1), Pascal (1), Fabi M., Henni

Bericht: Norbert Höldin

Bärenstarke Abwehrleistung zum 28:23 gegen SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen

Auch in diesem Heimspiel konnte die C-Jugend der SG Waldkirch/Denzlingen nach dem abgefangenen ersten Angriff der Gegner mit 1:0 in Führung gehen, die bis zur 11. Minute zu einem komfortablen 8:3 Vorsprung ausgebaut werden konnte. Durch eine aggressive aber faire Abwehrarbeit wurden die Gäste immer wieder zu Schrittfehlern oder Fehlpässen gezwungen, welche die Heimmannschaft eiskalt zu nutzen wusste. Auch wegen einer hervorragenden Quote von 65% gehaltener Würfe durch unseren Torhüter Tobi hatte Allensbach/Dettingen keine Chance, das Spiel einigermaßen ausgeglichen zu gestalten und so gingen die Mannschaften mit einem Halbzeitstand von 16:8 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit stellten die Gäste die Abwehr um und versuchten, Matze aus dem Spiel zu nehmen. Dieses Vorhaben konterte unser Spielmacher Jan hervorragend und passte das Spiel der Meyndt-Schützlinge intuitiv an die neue Situation an, wodurch unsere Jungs da weitermachen konnten, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten: hervorragende Abwehrarbeit, kluge Spielvarianten im Angriff und eine deutlich gesteigerte Treffsicherheit gegenüber dem letzten Heimspiel. So kam die SG Waldkirch/Denzlingen über ein 20:13 in der 32. Minute zu einem 26:18 in der 43. Minute, ehe Jürgen Meyndt sein Team in der Schlussphase noch einige Spielvarianten ausprobieren ließ. Unser Keeper Nikolaj konnte durch eine sehr gute Leistung ebenso zum Endergebnis von 28:23 beitragen wie die bereits genannte bärenstarke Abwehrleistung aller Akteure der SG Waldkirch/Denzlingen sowie das mutigere Agieren beim Torabschluss.

36 Fehlwürfe der Gäste, von denen 27 eine sichere Beute unserer beiden Torhüter waren, unterstreichen nochmals eindrucksvoll die Abwehr- und Torhüterleistungen unserer C1 und machen Lust auf weitere beeindruckende Spiele.

SG Waldkirch/Denzlingen:    Tobi, Nikolaj, Matze (12/3 Tore),  Fabi H. (4/2), Jan (3), Pascal (3), Henni (3),  Luis (3), Laurenz , Fabi M.

Bericht:    Norbert Höldin

Bittere Heimniederlage gegen TuS Steißlingen

Gegen den Tabellennachbarn führte unser Team schnell mit 2:0 bis die Steißlinger in der 8. Minute mit 4:5 in Führung gehen konnten. Innerhalb von vier Minuten konnte die SG Waldkirch/Denzlingen auch dank einer bärenstarken Abwehrleistung mit 8:5 in Führung gehen, die sie dann in den nächsten fünf Minuten ohne ein eigenes geworfenes Tor zum 8:8 Ausgleich leider wieder abgab. Über ein 10:10 in der 20. Minute ging man auch aufgrund einiger Fehlwürfe mit einem 10:12 Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeitpause wurde innerhalb einer Minute der Ausgleich erzielt. Die Gäste konnten dann aber schnell wieder den Zwei-Tore-Vorsprung herstellen, ehe die Hausherren in der 32. Spielminute mit zwei Unterzahltoren wieder zum 16:16 ausglichen. In der Folge erspielten sich die Steißlinger wieder einen Zwei-Tore-Vorsprung und Waldkirch/Denzlingen konnte nur in der 42. Spielminute nochmals auf ein Tor zum 22:23 herankommen. So endete das Spiel wie es über weite Strecken verlaufen war mit einem Rückstand von zwei Toren 24:26.

Bei guten Leistungen unserer beiden Torhüter (17 gehaltene Würfe der Gegner) hätte bei diesem Spiel vielleicht etwas mehr Mut und Genauigkeit beim Abschluss zu einem erfreulicheren Ergebnis für unsere C-Jugend geführt.

SG Waldkirch/Denzlingen:    Tobi, Nikolaj, Matze (13/1 Tore),  Fabi H. (4), Jan (3), Pascal (2), Henni (1),  Laurenz (1), Fabi M., Daniel

Bericht:    Norbert Höldin

Torreiche Niederlage in Köndringen/Teningen



Unser Team hatte sich für diese Partie viel vorgenommen, konnte das Vorhaben aber nicht umsetzen und lag nach 4:1 in der vierten Minuten über ein 13:8 nach 13 Minuten bis zur 20. Minute mit 19:12 im Rückstand. Die Abwehr der Elztäler kam bei den schnellen Angriffen der Hausherren leider sehr häufig zu spät und verursachte so auch sechs Siebenmeter, die vom Gegner souverän verwandelt wurden. Auch in der Vorwärtsbewegung wurden die Vorgaben von Coach Raphael Nopper nicht umgesetzt und so endete die erste Halbzeit mit einem 23:14 Rückstand.
Auch nach der Halbzeitpause wurde das Spiel der SG Waldkirch/Denzlingen nur unwesentlich besser. Es waren fast keine Einläufe der Aussenspieler zu sehen, trotz Spiel mit zwei Kreisläufern kamen keine Anspiele an den Kreis, Sperren wurden nicht genutzt, es wurden keine Spielzüge gespielt und Tore fielen in erster Linie durch Einzelaktionen. Auch 18 Tore von Matze und 13 Assists von Jan nützen zudem nicht viel bei einer gleichzeitigen kollektiv schlafenden Abwehr. Zehn Siebenmeter gegen uns und um die 15 Tempogegenstöße für den Gegner führten dann zu dem Endresultat von 45:32.
Für das Heimspiel gegen Steißlingen sollten sich jedenfalls alle Spieler daran erinnern, was sie eigentlich können und dies auch abrufen und umsetzen.

SG Waldkirch/Denzlingen:    Tobi, Matze (18/1 Tore), Luis (6), Jan (3), Fabi H. (3), Henni (1), Pascal (1), Laurenz, Fabi M.

Bericht:    Norbert Höldin

Mit angeschlagenem Team zum ungefährdeten 22:38 Sieg in Radolfzell


Ohne Auswechselspieler war dieses mal eine wichtige Aufgabe für unsere Spieler, ökonomisch zu agieren, Kräfte zu sparen, dabei doch den Gegner permanent unter Druck zu setzen und das Spiel möglichst erfolgreich zu gestalten. Zu den fehlenden Auswechselspielern kamen noch zwei Akteure mit Waden- bzw. Magen-Darm-Problemen hinzu.
Trotz der widrigen Voraussetzungen konnte unsere C1 nach vier Minuten bereits eine 0:4-Führung verbuchen, ehe Radolfzell zum ersten erfolgreichen Torabschluss kam. In der 13. Minute hatten die Schützlinge von Timo Hoch und Raphael Nopper mit dem 6:12 erstmals einen Sechs-Tore-Vorsprung erspielt. Über ein 10:19 in der 23. Minute konnten die Elztäler auch durch eine hervorragende Quote von 54% gehaltener Torwürfe durch unseren Torwart Tobi mit 12:20 in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Spielhälfte mussten unsere angeschlagenen Spieler immer wieder „Schonpäuschen“ auf dem Platz einlegen und mit ihren nachlassenden Kräften haushalten. Trotzdem harmonierten vor allem Matze/Jan auf links und Laurenz/Luis auf rechts ausgezeichnet und konnten ständig zum Torabschluss kommen, wodurch nach 34 Minuten mit dem 15:25 erstmals ein Zehn-Tore-Vorsprung herausgespielt war. Mit 19 Balleroberungen in einer sehr konzentriert agierenden Abwehr und ausgesprochen wenigen einfachen Ballverlusten legte die C1 der SG den Grundstein zu einem ungefährdeten 22:38 Sieg, wobei auch die Forderung der Trainer nach einer intelligenten und ökonomischen Spielweise gut umgesetzt wurden. Auch in diesem Spiel konnten sich alle Feldspieler als Torschützen und als Vorbereiter präsentieren, wodurch die Mannschaft recht homogen auftritt und für den Gegner nicht einfach auszurechnen ist.

SG Waldkirch/Denzlingen:    Tobi, Matze (13 Tore), Luis (11), Jan (7), Henni (3), Fabi H. (3), Laurenz (1)

Bericht:    Norbert Höldin

SG Waldkirch/Denzlingen – HSG Konstanz 31:31

 

Ein 31:31 Unentschieden nach harter Partie gegen HSG Konstanz

Erstmals in dieser Saison lag das Team der SG Waldkirch-Denzlingen nach drei Minuten mit 2:0 in Führung, ehe in der 6. Spielminute Konstanz mit 3:4 in Führung gehen konnte.  Henni und Luis harmonierten in der ersten Halbzeit prächtig und führten unsere Jungs nach zwischenzeitigem Zwei-Tore-Rückstand in der 15. Spielminute in Überzahl wider zum 10:10 Ausgleich heran.
Bei der vor allem von Konstanz überhart geführten Partie gingen die Teams mit einem 14:16 Rückstand der Elztäler in die Halbzeitpause.
Auch im zweiten Spielabschnitt ließ die Schiedsrichterin eine sehr harte Gangart zu, wobei bei den Gästen auch zwei rotwürdige Fouls zu sehen waren, welche jedoch nicht geahndet wurden.
Keines der Teams konnte sich in der zweiten Halbzeit entscheidend absetzen, so gab es zu keiner Zeit mehr als einen Zwei-Tore-Vorsprung zu sehen. Die Mannschaft von Jürgen Meyndt hielt nun aber auch körperlich besser dagegen und wusste sich immer wieder gegen die offensive Deckung der Konstanzer durchzusetzen. In diesem zweiten Abschnitt verstanden es Matze und Jan auch immer wieder, ihre Mitspieler mit schönen Anspielen in Szene zu setzen oder selbst zum Abschluss zu kommen, wobei der starke Gästetorhüter unseren Schützen einige Male den Torerfolg raubte.
Aber auch unser Keeper Nikolaj brachte die Gäste durch klasse Paraden ein ums andere mal an den Rand der Verzweiflung und hielt sein Team dadurch im Spiel.
Nach dem hart erkämpften Remis gibt es einige positive Aspekte in die weitere Saison mitzunehmen:

  • Unsere C1 hat sich durch die ruppige Gangert des Gegners nicht einschüchtern lassen und kämpferisch wie spielerisch dagegen gehalten.
  • Alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.
  • Die Mannschaft beherrscht einige Varianten, um zum Torerfolg zu kommen, wobei sich vor allem Matze, Jan, Fabi H. und Henni als “Finale Vorbereiter” auszeichneten.

SG Waldkirch/Denzlingen:    Nikolaj, Matze (10/2 Tore), Luis (6), Jan (5), Henni (3), Daniel (2), Fabi H. (2/1),
Pascal (2), Fabi M. (1)

Bericht:    Norbert Höldin

Erster Auswärtssieg im Derby bei Zähringen

Wie mittlerweile gewohnt lagen unsere Jungs erst eimal schnell mot 3:0 im Rückstand, ehe in der 6. Spielminute
Matze das erste von 17 Toren für das Auswärtsteam erziehlen konnte. In der 16. Spielminute hatte sich unser Team
zum 6:6 Ausgleich herangekämpft und ging in der 17. Minute erstmals mit 6:7 in Führung. Eine Minute später
konnte Luis erstmals den Vorsprung auf zwei Tore ausbauen, kurz vor der Pause erziehlte wiederum Matze das 9:12,
wodurch die Elztäler mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause gehen konnten.
Unsere Jungs konnten den Vorsprung nach der Pause kontinuierlich ausbauen und führten in der 38. Spielminute
mit 14:20. Bis zur 47. Spielminute betrug der Vorsprung ständig 6 bis 7 Tore, ehe die Zähringer in doppelter
Überzahl etwas zum 24:29 herankamen.
Nach dem Abpfiff konnte die C1 der SG Waldkirch/Denzlingen mit 25:31 ihren ersten Auswärtssieg der Saison feiern, für
einige war dies der erste Sieg überhaupt in der Zähringer Halle.
Die Hausherren bekamen die durch Freisperren und Doppelpässe in Szene gesetzten Rückraumspieler während des
gesamten Spiels nicht in den Griff, wobei dem Spiel unserer Jungs mehr Bewegung aller Spieler und ein variableres
Agieren im Angriff nicht schaden würde.
In der Abwehr wäre es auch schön, wenn wir weniger als 20 Gegentore pro Spiel zu sehen bekämen.
Auch nach zwei Siegen in Folge besteht also noch Luft nach oben ;-)))

SG Waldkirch/Denzlingen:    Tobi, Matze (17 Tore), Luis (6), Fabi H. (4), Laurenz (3), Jan (1),
Fabi M., Henni, Pascal

Bericht:    Norbert Höldin

SG Waldkirch/Denzlingen gegen TV Ehingen

Nach nervösem Beginn lag die Heimmannschaft schnell mit 0 : 2 im Rückstand, ehe Jan Kolbe
nach einer gelungenen Aktion das erste Tor für die SG erzielen konnte. Tobias Stopper im Tor
sorgte durch einige hervorragende Paraden zudem für mehr Sicherheit im Spiel unseres Teams, wobei die
überwiegend großen Spieler der SG mit ihren kleinen, flinken Gegenspielern weiterhin Probleme
hatten. Nach etwa 13 Minuten konnte das Team von Jürgen Meyndt und Timo Hoch erstmals
ausgleichen und ging mit einer 17 : 12 Führung in die Pause.
Nach der Pause ließ die Heimmannschaft nichts mehr anbrennen und fuhr mit 37 : 26 Toren
im ersten Heimspiel ihren ersten Sieg ein. In den letzten zehn Minuten konnten sich die Trainer
sogar erlauben, einige Positionsvarianten und alternative Abwehrformationen zu testen.
Alles in allem sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel, bei dem aber auch zu sehen war, dass
die Mannschaft noch einiges lernen muss, wir uns aber auch auf die weitere Entwicklung der
Jungs freuen dürfen.

SG Waldkirch/Denzlingen:    Tobi, Matze (13 Tore), Luis (9), Fabi H. (7), Jan (4), Fabi M. (1),
Henni (1), Laurenz (1), Pascal (1)

Bericht:    Norbert Höldin