↑ Zurück zu Herren IV

Aktuelles

Die Herren 3 gingen nicht zu Boden

TV Bötzingen 2  –  SG Waldkirch/Denzlingen 3       18:25   (8:13)

Es war wieder einmal Sonntagabend 19:45 Uhr kurz  vor dem Tatort. Leider mussten die Herren 3 auf diesen Krimi verzichten und so wollten sie auch keines in Bötzingen schreiben.

Motiviert  durch den Spielertrainer Wolfgang Schmieder: das Spiel langsam anzugehen und in der Abwehr die Räume zu schließen, begann die SG ihr Spiel. So gingen sie gleich mit 1:0 in Führung und legten weiter auf, bis zum 4:0 vor. Allmählich fanden die Bötzinger ins Spiel und so kamen sie zum Anschlusstreffer  von 3:4 ran. Das war auch das einzige Mal für Bötzingen den Anschlusstreffer zu erzielen. Die SG legte mit 7:3 bis zum Halbzeitstand von 13:8 vor.

Nach der Pause das gleiche Spiel. Der Ball wurde konzentriert nach vorne getragen und durch sicheres schnelles Angriffspiel  die Lücken gefunden und so wurden die Toren erzielt. Nach der 18:11 Führung für die SG brachten die Bötzinger noch einige Spieler von der 1. Mannschaft ins Spiel. Obwohl der TV Bötzingen zeitweise sogar mit 7 Feldspielern spielte ohne dass es bemerkt wurde, ließen sich die Herren 3 nicht beirren. So ging der Tatort zu Ende und die SG mit einem weiteren Auswärtssieg von 25:18 nach Hause.

SGWD: Lauby, Wolfgang 4, Uli,Jürgen D. 6, Ewald1, Markus Q. (3/1), Toni 1, Bernd, Dirk 3, Sepp 7, Peter.

Bericht u. Fotos: Toni

 (mehr Bilder unter Fotogalerie)

SG Wadkirch-Denzlingen III  vs.  TV Herbolzheim II  23:24  (11:10)

Es war einmal eine Schar voll junger Herolde, die sich aufmachten gegen einen schier übermächtigen Gegner in die Schlacht zu ziehen.Der Gegner kam diesmal aus dem Staate Herbolzheim mit einer Heermacht von 10 Kriegern, welche ein durchschnittliches Alter von 35 Jahren hatten. König Herbstritt dirigierte seine Recken im Angriff und schickte aus einer sicheren Deckung heraus immer wieder seine jungen, schnellen Läufer zur Attacke.

Die etwas altersschwach (Ø 48 J.), aber immer noch sehr agilen Mannsbilder aus dem Großherzogtum Waldkirch hielten von Anfang bis Ende die Schlacht um die goldene Ananas offen. Sie probierten den etwas jüngeren Gegner aus dem Konzept zu bringen, in dem sie den 53 jährigen Grafen Toni Maroni alleine auf die weite weite weite weite…………. Reise schickten und er dem Rivalen einen erheblichen Schlag versetzte.

Trotz großer Unterstützung des niederen Volkes (Danke A-Jgd.) gelang es den Mannsbildern aus dem Elztal nicht die 19:17 Führung in der 2. Hälfte nach Hause zu bringen. Die Delinquenten aus Herbolze  waren an diesem Tag einfach nicht zu schlagen.

Jetzt gilt es die nächsten 2 Scharmützel zu gewinnen um einen guten Platz im Mittelfeld zu erringen, welcher nächstes Jahr dann getoppt werden kann.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit

Eure Dritte

zugefügte Wunden am Gegner: Baron Ewald 3, Graf Toni 2, Ritter Christian 3, Earl Ralf 1, Lord Sepp 3, Herzog Jürgen 1, Kaiser Michel 4, König Dirk 5

Bericht: Michael Biere

Fotos: Toni

(mehr Bilder unter Fotogalerie)

SG Waldkirch-Denzlingen III – HBL Heitersheim 2  26:17 (14:6)

In einer fairen Partie gewannen die Männer um Trainer Dr. Schmieder hochverdient, die einzige 2. Minuten Strafe gab es in der 53. Spielminute für Heitersheim. Nach den zwei Punkteverlusten in Zähringen war ein doppelter Punktgewinn Pflicht für die SG. Entsprechend motiviert begann die Mannschaft angefeuert von den treuen Fans die immer mehr werden, der Mittelblock war fast ausverkauft. So stand es bald 7:3 nach knapp fünfzehn Minuten. Erst dann stellten sich die überraschten Gegner besser auf die Angriffe der Gastgeber ein und fanden aber kein richtiges Konzept um die Spielkultur der SG zu bremsen. So trennten sich die Kontrahenten zur Pause mit 14:6.

Die Halbzeit zwei bot zunächst das gleiche Bild. Heitersheim bemühte sich zwar, doch zunächst hatten die Gastgeber immer die passende Antwort. Die linke Achse der SG sorgte immer wieder für Gefahr und dadurch kam die Herren3 zu sehenswerte schöne Tore. Bei den 7 Meter Strafwürfe kam  Ewald Schüssele

 

wieder ins Spiel der letzte Woche noch das Bett hütete. Extra für diese Partie fit gemacht und doch noch angeschlagen konnte er nicht alle Strafwürfe verwandeln. Aber Ersatz wurde auch gleich am Spieler mit der Nr. 8 gefunden der auch schon im letzten Spiel die Strafwürfe Eiskalt verwandelte.

Am Ende spielte die Herren 3 die Partie souverän herunter und feierte einen 26:17 Sieg, der in dieser Höhe völlig in Ordnung ging. In allen Mannschaftsteilen stimmte es bei den Herren 3, sodass nach Spielende wieder gefeiert werden durfte.

„Alle 14 Mann hatten ausgeglichene Spielanteile“, so der Trainer der SG, „das war das Geheimnis  des Erfolges“.

Bericht: Toni

Fotos: Toni

Siegesserie der Herren 3 beendet!

TSV Alem./Zähringen III  – SG Waldkirch/Denzlingen III  19:13  (10:7)

Nach fünf Spielen in Folge bricht die Siegesserie der Herren 3 ab.

Am Sonntagmorgen, gleich nach der Frühmesse, fuhren unsere Männer von der 3. Mannschaft nach Zähringen zum Rückrundenspiel. War doch das Ziel klar vom Trainer Wolfgang vorgegeben, keine so hohe Niederlage zu kassieren wie zuhause. Mit dieser Vorgabe machten sich die Männer auf das Spiel bereit.

Alles lief in den ersten Spielminuten nach Plan. So konnten unsere Herren gleich das 1:0 erzielen. Zwei weitere Tore der SG folgten und wir führten mit 3:0. Doch nun ließen unsere Männer 100% Chancen auf dem Feld liegen, anstatt das Ergebnis  weiter ausszubauen kam der Gegner Tor um Tor ran und Zähringen konnte auf 3:3 ausgleichen. Die Allemania kam jetzt immer stärker ins Spiel. Dies lag jedoch nicht an unserer Abwehr, sondern am eigenen Angriffsspiel. Dort wurde immer wieder der Ball einem Zähringer in die Hand gelegt und so konnten sie uns dann mit 5 einfachen Tempogegenstößen überrennen. Beim Stand von 10:7 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause das gleiche Bild. Angefeuert von den mitgereisten Fans stand die  SG-Abwehr  stabil, jedoch scheiterten unsere Herren im Angriff am guten Torwart der Zähringer, der immer besser wurde. Die Zähringer Abwehr wurde in dieser Phase etwas härter und wir bekamen dadurch den ein oder anderen 7m zugesprochen. Aufgrund dass unser 7m Spezialist Ewald, der aus gesundheitlichen Gründen das Spiel von der Tribüne aus zusehen musste, konnten von sieben 7m nur vier verwandelt werden.

Wäre die Torausbeute besser ausgefallen, wäre hier sicherlich mehr drin gewesen. So mussten wir dem Gegner die Hände schütteln und sie zu ihrem Sieg beglückwünschen.

Tore: Markus(1), Toni (2/1), Christian (5/3), Dirk (2), Reiner (2), Jürgen (1)

Bericht u. Fotos:Toni

DIE DRITTE MIT DEM 5. SIEG IN FOLGE !!!!!

SG Waldkirch/Denzl. vs. TuS Oberhausen 23:21 (10:8)

Starke Kreisläufer halten das Spiel spannend.

Zu Spielbeginn sah es bei der SG gut aus. Mit einem starken Kader von 14 Spielern starteten sie gegen 10 Oberhausener souverän in eine 2:0 und 4:2 Führung. Wie sich später herausstellte sollte sich dieser Vorsprung nicht mehr ändern. 

Zum Spiel: Trotz fehlendem Sauerstoffzelt, waren die Alten, Erfahrenen, gut Aussehenden, wunderbar Spielenden,…….bemüht schnell, ja schnell, zu spielen.

Spielwitz und Routine stellten sicher, dass immer wieder der hervorragend aufgelegte Sepp am Kreis freigespielt wurde und so zu guten 7 Toren kam. Leider war auf der anderen Seite ein ebenso motivierter Kreisspieler am Werke, so dass die Partie relativ offen gestaltet wurde.

Letztendlich war der Heimvorteil, welcher sich durch die zahlreichen Anhänger der Dritten lautstark bemerkbar machte, ausschlaggebend für den

verdienten Sieg.
Tore: Markus 2, Claudio 1, Sepp 7, Jürgen 2, Ewald 2, Michael B. 1, Toni 1, Christian 5, Michael F. 2
Am Sonntag gehts dann zum Frühschoppen nach Zähringen. Spielbeginn 11:15 Uhr !!!

 

Bericht: M. Biere

Fotos: Klaus Unmüssig (weitere Bilder unter Fotogalerie)

TuS Ringsheim 3 – SG Waldkirch-Denzlingen 3   (18:18)

 

Laubersheimer sichert den Punkt

In einem für die Spielklasse sehenswerten Spiel hat die SG Waldkirch Denzlingen III einen Punkt in Ringsheim gesichert. Trotz der Verstärkung aus der 1. Mannschaft durch M.Feist konnte Ringsheim einen sicher geglaubten Sieg nicht einfahren. Immer wieder scheiterten die Spieler von Ringsheim an unserem hervorragend haltenden Torhüter Michael Laubersheimer. Ringsheim führte in der Pause noch 11:8. Selbst durch 3 Zeitstrafen gegen uns (Ringsheim keine?!), haben wir uns den Schneid nicht abkaufen lassen. Kurz vor Schluss hatten wir noch mit 2 Toren geführt. Hier wäre mehr drin gewesen…

Unsere Bank war voll besetzt, einige Spieler habe sogar auf der Tribüne Platz genommen.

Waldkirch spielte mit folgender Besetzung:

M.Laubersheimer; W.Bludau; M.Friedrich (2); W.Schmieder (1); T.Reiser (2); J.Drescher (3); E.Schüssele; R.Peters (4); B.Friedrich; U.Strohmeier; D.Goeppel (2); S.Aewerdieck; J.Büsch (4); R.Flade + Betreuer M.Biere

Bericht: Sven Aewerdieck

Sieg in der Marcher Eissporthalle (18:21)

Allen Widrigkeiten zum Trotz hat die alte Garde der Waldkircher Buben einen souveränen Sieg in der March gelandet. Wir haben die Schlittschuhe angeschnallt und haben in der 2.Halbzeit mit eine doppelten Toulup und dreifachen Rittbergern den Marcher Spielern den Zahn gezogen. In der harzfreien Halle hat sogar Herr B. aus K. in die Trickkiste gegriffen, um doch noch an sein Harz zu kommen. Am Freitag hatten einige Spieler sich in der Schwarzenberghalle mit dem Fußballspiel optimal vorbereit. Qualität setzt sich einfach durch…

Bericht:

Sven Aewerdieck

SG Waldkirch/Denzl. 3 – Bötzingen II 23:19

 

Wichtiger Sieg

Wir wollten unbedingt verhindern, dass wir die rote Laterne erhalten. 14 Spieler der 3.Mannschaft haben dafür gekämpft, dass ein in der 2.Halbzeit herausgespielter Sieg eingefahren werden konnte.

Wie immer, haben wir am vorangegangenen Freitag beim Fußballtraining die entscheidenden konditionellen Grundlagen geschaffen. Die Taktik und die Aufstellung ergeben sich von selbst.

Mit einem überragenden Laubi im Tor und einer sehr erfahrenen Rückraumachse wurde teilweise gezaubert. Es wurden von allen Positionen Tore erzielt. Mit dieser Mannschaft kann man nicht absteigen! Ein wohlverdientes Siegerbier für die Spieler und Sekt für die Spielerfrauen haben den Abend in Denzlingen abgerundet. Am 02. Dezember muss sich die TSV March II warm anziehen…

 

Sven Aewerdieck

Herren 3 : TV Neustadt       27:18  (11:8)

Nach harter Vorbereitung ging es letzte Woche mit dem Spiel gegen einen unbekannten Gegener los.

Um dieses Jahr vorne mitzuspielen hat sich die Mannschaft auf der Rückraum Rechts und Torwartposition

mit Spielern aus der „Zweiten“ verstärkt. Dank eines glänzend aufgelegten Torhüters Michael L. und einem

lauffreudigen Michael F. konnten die Elztäler die schnellen Jungs aus Neustadt in Schach halten.

Mit konzentriertem Spiel und einer guten Wurfquote machten sich zahlreiche Trainingseinheiten bemerkbar

und liess den Gegner, auch durch eine eingespielte 6:0 Abwehr, nur zu wenigen Chancen kommen.

Alles in Allem ging der Sieg verdient an die SG.

Grooser Dank nochmals an den kurzfristig eingesprungenen Schiedsrichter Jürgen.

Bericht: M. Biere