↑ Zurück zu Herren II

Aktuelles

Herren2DSC_0497Von der Eisenbahn überrollt!

SGWD – ESV Freiburg 24:37 (13:16)

Nein, es war kein guter Tag für die Herren II der SGWD gegen den ESV. Vom Anpfiff weg merkte man, dass die Mannschaft nicht in der gewohnten Form auf dem Feld stand. Viele Fehler im Aufbauspiel, Ballverluste und individuelle Fehler in der Abwehr ließen nichts Gutes erahnen. Glück für die Jungs war nur, dass der ESV dies in der Anfangsphase nicht zu nutzen wusste und somit das Spiel bis Mitte der ersten Hälfte ausgeglichen war (8:9). Letztlich konnte sich der ESV bis zur Halbzeit eine verdiente 3 Tore Führung heraus werfen. In der Kabine wurden die eigenen Fehler angesprochen und so ging man frohen Mutes zurück aufs Feld mit der Gewissheit, das Spiel noch zu drehen. Aber es kam alles anders als gedacht. Während sich die Herren II noch im Diesellock-Modus befanden, kam der ESV wie ein frisch polierter ICE aus der Kabine. Den Gästen gelang bei fast jeder Aktion ein Tor und zogen im Eiltempo über 16:22 auf 20:30 uneinholbar in Front. Im Zielbahnhof stand ein deutliches und in der Höhe verdientes 24:37 auf der Anzeigetafel, was die Gäste zu Freudentänze veranlasste, als ob die GDL eine 20% Tariferhöhung mit der Deutschen Bahn ausgehandelt hat. Die Jungs hatten jedenfalls fürs Wochenende genug von der Eisenbahn!

Bericht: A. Beckmann

Foto: Toni

SGWD – TUS Ringsheim II 29:32 (15:15)

Am vergangen Samstag trafen die Herren II auf die Reserve des TUS Ringsheim.Andreas Fahrländer Beide Mannschaften traten mit jungen Nachwuchskräften an, so dass sich ein temporeiches Spiel entwickelte. Im ersten Durchgang gelang es keiner der Mannschaft sich abzusetzen und das Halbzeitergebnis von 15:15 entsprach voll dem Spielverlauf. Ringsheim kam besser aus der Pause und konnte sich eine 4 Tore Führung (19:23) heraus werfen. Dies lag vor allem daran, dass man in dieser Phase keinen Zugriff auf den gegnerischen Kreisläufer bekam. Beim Stand von 26:26 hatten die Jungs das Spiel wieder offen und verpassten es in dieser Phase selbst in Führung zu gehen. Zwei unglückliche Entscheidungen und der treffsichere Halblinke des TUS brachten die Gäste auf die Siegerstraße (27:29). Selbst die offene Manndeckung reichte nicht mehr aus um vielleicht das Unentschieden zu sichern. Letztlich ging der Sieg der Gäste in Ordnung, so müssen nun die nächsten zwei Punkte am kommenden Sonntag in Bad Säckingen geholt werden.

Armin u. Marco

Bericht: A. Beckmann

Foto: Toni

 

Late-Night-Shopping in Zähringen!

SGWD – TSV Alem. Zähringen II  29:23     (15:11)

Passend zum Mega-Samstag, reisten die Jungs der Herren II nach Freiburg. Nicht das shoppen auf der KaJo stand auf dem Einkaufszettel, sondern die ersten 2 Auswärtspunkte waren darauf notiert. Vor der Partie drehte sich mal wieder das Personalkarussell, Auslöser war die heimtückische Erkältung und die ungemein fiese Bänderdehnung. Doch boten sich altbekannte Gesichter an um bei diesem Event mitzuwirken. Vom Anpfiff weg wurde eine ansprechende Darbietung geboten, die Fehler der Vorwoche wurden größtenteils vermieden und so erspielten sich die Jungs  eine 4 Tore Führung (8:4). Einzig die Tatsache, dass man zu fahrlässig mit den Torchancen umging lies die Gastgeber nochmals auf ein Tor (9:8) herankommen. Ein kurzfristiges gemeinsames Pläuschchen bei Quellwasser half um zur Halbzeit wieder auf 4 Tore davonzuziehen. Die Halbzeitansprache war kurz, da es lediglich galt die wenigen Fehler anzusprechen. Mit konzentrierteren Aktionen und Abschlüssen wurde die Führung Mitte der zweiten Hälfte auf 7 Tore (24:17) ausgebaut. Gegen Ende der Partie war die letzte Konsequenz nicht mehr vorhanden und somit wurde es verpasst eine 10 Tore Führung (29:19) weiter auszubauen. Am nächsten Samstag geht es gegen die Reserve des TUS Ringsheim, vielleicht diesmal ohne vorheriges Personalcasting.

Bericht: A. Beckmann

Dem Tiger ging die Puste aus! 

SGWD – SG FT 1844 Kappel 29:28 (14:14)

Im ersten Heimspiel der Saison trafen die Herren II auf die Dreisamtigers, welche letzte Saison noch in der Landesliga gegen unsere Herren I ran durften.DSC_0191 Die SGWD trat mit einem noch am Vorabend zusammengestellten „Notkader“ an, so dass die spielerische Komponente fast über die gesamte Spielzeit sehr stockte. Unstimmigkeiten in der Abwehr und Fehler im Aufbauspiel machten es den Gästen einfach zum Torerfolg zu kommen. Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Hausherren für etwas mehr Ordnung zu schaffen und dadurch wurde ein drei Tore Rückstand (7:10) zum Halbzeitstand von 14:14 aufgeholt. Nach dem Pausentee kam man schwungvoller aus der Kabine und ging seinerseits mit 18:16 in Führung. Leider verpassten es die Jungs die Führung auszubauen und so zeigten  die Gäste ihre Erfahrung und gingen mit 24:20 knapp 15 Minuten vor dem Ende in Führung. Doch die junge Truppe steckte nie auf, hielt das Tempo hoch und setzte die Gäste in der Abwehr mehr und mehr unter Zugzwang. Tor um Tor wurde aufgeholt und beim Stand von 27:27 (56.) war die Partie auf Messersschneide. Die Gäste gingen ihrerseits nochmals mit 28:27 in Führung, doch was dann folgte war Wille pur der jungen Truppe. Die  Abwehrumstellung auf eine offensive 4:2 Deckung zog den nun müden Gästen den Zahn. Über zwei blitzsaubere steals wurde der Endstand von 29:28 erzielt und er erste Saisonsieg eingetütet.

Bericht: Armin Beckmann

Bilder: Toni

Aus im SHV-Pokal für die Herren II

SGWD – ESV Weil am Rhein 26:37 (14:22)

Durch den Pokalsieg im Bezirk durften die Herren II im  „Bonusspiel“ gegen die Landesligaspitzenmannschaft aus Weil antreten. Andy Fahrl.Die „jungen Wilden“ hatten an diesem späten Montagabend nichts zu verlieren und konnten befreit aufspielen. Allerdings war einigen der Respekt vor dem Gegner anzumerken uns so nahm Weil vom Start weg das Heft in die Hand. Über ein 1:7 zog Weil, insbesondere durch Ihre beiden Rückraumakteure, auf 6:17 nach 20 Minuten davon. Bis zur Halbzeit gelang es der Mannschaft das Ergebnis auf 14:22 etwas ansehnlicher zu gestalten.Philipp GanterMax Wenzler Die Ansprache in der Kabine zeigte Wirkung, die Jungs der SG stellten die Rückraumschützen nun frühzeitiger und die daraus gewonnen Bälle wurden im Angriff in Tore umgemünzt. In der 42. Minute stand der Aufholjagd leider der Pfosten im weg, es wäre das 21:25 gewesen. Weil reagierte und brachte mit Matthias Baur den etatmäßigen Torhüter und eilte wieder auf 8 Tore davon. Da zu diesem Zeitpunkt das Spiel entschieden war wurde nochmals durchgewechselt, so dass alle Spieler auf Ihre Einsatzzeiten kamen. Weil gewann am Ende diese faire und von einem guten Schiedsrichtergespann geleitete Partie mit 26:37. Für einen galt es danach Abschied zu nehmen, Max Wenzler zieht es studienbedingt nach Schwäbisch Gmünd. Die Mannschaft wünscht Ihm alles Gute und sagt DANKE für die letzten tollen gemeinsamen Jahre.

Bericht: A. Beckmann

Bilder: Toni

Herren II im Bezirkspokal eine Runde weiter!

SGWD – SG Maulburg-Steinen 34:33 (17:18)

In der ersten Runde des Bezirkspokals traf der Titelverteidiger auf den Meister der Bezirksklasse, die SG Maulburg-Steinen. Von Beginn an merkte man, dass beide Mannschaften noch mitten in der Vorbereitungsphase stecken. Abstimmungsschwierigkeiten in Abwehr und Angriff prägten auf beiden Seiten die ersten 15 Minuten. Die Gäste aus Maulburg fingen sich dann schneller und konnten ihrerseits eine drei Tore Führung zum zwischenzeitlichen 12:15 heraus werfen. Doch die junge und durch Urlaub/Verletzungen dezimierte Waldkircher Mannschaft steckte gegen den Favoriten nie auf und blieb bis zur Halbzeit auf ein Tor am Meister dran. In der zweiten Halbzeit hatten sich die Kandelstädter besser auf die 4:2 Deckung der Gäste eingestellt und somit entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augehöhe. Die Entscheidung des Spiels fiel 5 Minuten vor dem Ende, als die SG beim Spielstand von 30:31 durch einen 3-Tore-Lauf mit 33:31 in Führung gehen konnte. Letztlich wurde die 2. Runde durch ein 34:33 etwas glücklich aber nicht unverdient erreicht.

Bericht: A. Beckmann

Die Herren 2 schreiben Geschichte….

Die Mannschaft um Spielertrainer Armin Beckmann stand  zum ersten Mal im Finale des „Final Four Pokal“.2685

Das erste Spiel gegen Müllheim/Neuenburg  konnte sich die SGWaldk./Denzl. 2 mit 24:30 für sich entscheiden und waren somit für das Finale qualifiziert.

Der Gegner im Finale war kein geringer als der letztjährige Pokalsieger Eintracht Freiburg 2, der mit einem Sieg gegen den HC Emmendingen 22:27  sich durchsetzen konnte.

Das Endspiel gewann die SG eindeutig mit 34:18 über die Eintracht Freiburg 2. Die SG Waldk./Denzl. 2 gewannen verdient, da sie  eindeutig  den besten Handball an diesem Tag spielte.

Herzlichen Glückwunsch an den diesjährigen Bezirkspokalsieger!!!

Bericht: Toni

mehr Bider unter Fotogalerie

Foto: Klaus

SG Waldkirch/Denzlingen 2 – TV Bromach 2     38:25

Die SG Reserve gewinnt souverän gegen einen schwachen Gegner mit 38:25.

DSC_0034DSC_0029DSC_0030Fotos: Toni

SG Waldkirch-Denzl. II – HG Müllheim/Neuenburg  (14:14)  32:31

Herren II erkämpften sich den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse!

Am Samstagabend zur besten Sendezeit spielten die SG Waldk./Denzl. II in Denzlingen. DSC_0217Schade dass leider nur so wenige den Weg in die Halle gefunden haben, aber für die die gekommen waren hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Die Führung wechselte in der 1. Halbzeit hin und her und so stand es zur Halbzeit 14:14.

Auch in der zweiten Spielhälfte konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen. Dem Gast sah man an, sie wollten um jeden Preis das Spiel gewinnen. So wurde das Spiel immer ruppiger und härter von den Seiten Müllheim geführt, aber Respekt an unsere Jungs sie gaben nicht nach.

DSC_0184Die Reservebank auf Seite der SG füllte sich langsam mit verletzten Spielern (Nasenbluten, Wackelzahn und überdehnte Bänder). Trotz dieses Handicaps ließen sie nicht nach und konnten sich ein 4 Tore Vorsprung in der 52. Min. erarbeiten. Ein Chapeau an die A-Jungs die zuvor schon ein Spiel in den Beinen hatten und die hier mit 100%  voller Leidenschaft  mitspielten.

DSC_0191In der Letzen zwei Minuten musste man mit nur vier Feldspieler auskommen (s. Zeittafel), doch dank unser beiden Routiniers Mack DSC_0207und Beckmann konnten sie den Vorsprung über die Zeit bringen.

Bester Werfer der SG an diesem Samstagabend war Maxim Brommer auf Rechtsaußen mit 7 und Timo Hoch am Kreis mit 6 Treffern.

Am nächsten Wochenende steht der Tabellenführer TV Todtnau auf  dem Plan. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Fotos: Toni

TSV March  –  SG Waldkirch-Denzlingen 2  22:20

Die Herren 2 verlierten nicht nur den Halt unter den Füßen sondern auch das Spiel.

Die Reserve aus Waldkirch- Denzlingen verlieren das Rückspiel in der March.DSC_0010 Konnte man am Sonntag noch mit 43:31 Toren gewinnen so blieb die Torquote nur bei 20 Treffer. In der Harzfreie Halle hatten die Jungs einige Probleme mit dem Spielgerät.

Mehr Bilder unter Fotogalerie

 

SG Waldkirch/Denzlingen 2 – TSV March 43:31 (21:15)

Erstes Spiel. Erster Sieg. Vergangenen Sonntagabend  war es also soweit, die Herren 2 der SG Waldkirch/Denzlingen,  trat zum Rundenbeginn  gegen den Aufsteiger aus der March an. Den Zuschauern wurde ein unterhaltsames Handballspiel, mit vielen Toren, geboten. Allerdings zeigten sich in der SG-Abwehr noch zu viele Unstimmigkeiten, was sich sicherlich darauf zurückführen lässt, dass man zum aller ersten Mal in dieser Konstellation auftrat. Sicher auch erwähnenswert ist, dass die SG an diesem Tag mit einem Altersdurchschnitt von gerade mal 20,5 Jahren, antrat. Am Ende aber, siegte die Mannschaft von Spielertrainer Armin Beckmann verdient und deutlich mit 43:31.

In den ersten 25 Minuten begegneten sich jedoch beide Mannschaften auf Augenhöhe. Absprachefehler in der Abwehr, bedeuteten oft einfache Tore für den Marcher Rückraum, der immer wieder zu offenen Würfen kam. Mit einer kleinen Umstellung, in der Abwehr, stand man nun allerdings kompakter und konnte somit beim Spielstand von 14:13 einen Lauf von 5:0 Toren starten, bis man letztendlich mit einem Stand von 21:15 in die Halbzeitpause ging. Nach der Pause galt es nun die Anweisungen des Trainers auf dem Spielfeld umzusetzen um somit die ersten 2 Punkte der Saison einzufahren. Man stand nun immer besser in der Abwehr, was den SG-Spielern zu einfachen und schön herausgespielten Toren aus der zweiten Welle verhalf. Bis zu einem Stand von 30:19, konnte die SG auch im Positionsangriff immer befreiter aufspielen, ehe die Elztäler 15 Minuten vor Schluss nicht mehr die nötige Konzentration in der Abwehr, sowie das nötige Tempo im Angriffsspiel, zeigten. Somit gelangen den Gästen einfache Tore, wodurch das Spiel, über einen 35:26 Zwischenstand, mit einem Endergebnis von 43:31 endete.

Insgesamt ist man zufrieden mit dem Ergebnis, jedoch waren die einzelnen Baustellen gut erkennbar.

Am Tag der deutschen Einheit, geht es nun gleich wieder gegen den TSV aus der March. Also gilt es schnell die Fehler aus dem vergangenen Spiel  aufzuarbeiten und zu korrigieren.

 

Für die SG spielten:

Leo Holzer (Tor), Fabian Wehrle (Tor), Philipp Ganter (2), Armin Beckmann, Max Wenzler (3), Stefan Scholz (3), Timo Hoch (11), Simon Lehmann (1), Sven Bayer (3), Andreas Fahrländer (10/1), Maximilian Brommer (3), Lukas Friedrich (1), Marco Quinto (6/2)

Spielfilm:

3:3, 8:8, 14:10, 14:13, 19:14, 21:15, 28:17, 31:21, 34:22, 35:26, 40:29, 43:31

Bericht: Timo Hoch

 

 

SG Waldkirch/Denzlingen 2  –  HSG Freiburg 2  34:26  (16:13)

Die Mischung macht’s!

Die Herren aus der Reserve siegten am Sonntag verdient mit 34:26. Die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern war der Garant für diesen Sieg.

Bilder: Toni

(mehr Bilder unter Fotogalerie)