Mrz 07 2017

Damen 1 gegen SF Eintracht Freiburg am 04.03.2017

Damen – SFE Eintracht Freiburg II 22:17 (10:8)

 

Mit nicht ganz so guten Vorzeichen startete man die Partie gegen die Eintracht, um in diesem Spiel alles besser zu machen als im Hinspiel, dass man noch verlor.
Trotz einem nicht ganz vollen Kader, aber dafür einer umso größeren Motivation, den Angstgegner der letzten Jahre zu besiegen, startete man genau so flott in die Partie, wie vom Trainergespann gewollt. Die Abwehr stand sicher und so konnten sich die Damen gegen unsicher im Angriff spielende Gegnerinnen ein ums andere Mal den Ball erobern, gerade da die Vorne-Mitte-Spielerin Lena Schreck einen überragenden Kampf in der Abwehr  hinlegte.
Da im eigenen Angriff allerdings ein ums andere Mal zu wenig Druck gemacht wurde, konnten sich die Damen der SG nicht weiter als vier Tore kurz vor Ende der ersten Hälfte absetzen, wobei die Eintracht Damen noch einmal einen Schlussspurt zum 10:8 hinlegen konnten.

IMG_4662x.jpg

 

Klar war, dass in Hälfte zwei deutlich Steigerung des Angriffsspiels gefordert war, um das Spiel gewinnen zu können. Allerdings lagen die Probleme weniger in der Abwehr, die überragend stand, sondern eher im Angriff, der nach Ballgewinnen teilweise nicht schnell genug in die zweite Phase überging, oder auch daran, dass Würfe sich aus ungünstigen Positionen zu ungünstigen Zeiten vergeben wurden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte entwickelte sich ein weiter spannendes Spiel, dass nun auch noch eine gewisse Härte in beide Abwehrreihen aufkommen ließ. Davon ließen sich die Waldkirch/ Denzlingerinnen allerdings nicht beirren, jetzt den Angriff zu spielen, den die Trainer sehen wollten. Nach dem Ausgleich in der 42. Minute allerdings, besann man sich auch in der Abwehr wieder auf das, was diese in der ersten Halbzeit auszeichnete und so legten die Damen der SG einen Spurt von 6:2 ein, welchen die Gegnerinnen nicht mehr aufholen konnten in der verbliebenen Zeit, was dann zu einem Endstand von 22:17 führte.

Es spielten:
A. Bertram, K. Langenbach;  B. Bludau 8/2, L. Kolbe 4, L. Schreck 4, C. Nübling 2, T. Ruf 2, A. Goeppel 1, S. Bitzenhofer  1, J. Strübin, J, Meyndt, S. Unmüßig

Bericht: S. Unmüßig

 

Fotos: K.Unmüßig