Feb 22 2017

Bezirkspokalspiel der Damen gegen Todtnau

Zu fast schon gewohnter Pokalfight-Zeit der Damen aus Waldkirch und Denzlingen war am vergangenen Dienstag Abend der Landesligist aus Todtnau zu Gast in der Waldkircher Kastelberghalle, um die zweite Runde im Bezirkspokal auszutragen.
Nach anfänglich verhaltenem Agieren und einigen Pfostentreffern auf beiden Seiten konnten die Gastgeberinnen nach fünf Minuten das erste Tor erzielen. Schnell fanden sie dann ins Spiel und ließen die als sehr torgefährlich eingeschätzten Gäste durch eine sehr starke Abwehrleistung samt überragend aufgelegter Torhüterin schon in der ersten Spielhälfte verzweifeln. Über 4:0, 6:2 und 7:4 dominierten die Damen der SG das Spiel und ließen sich durch eine teils offensive Abwehrstellung der Gäste nicht aus dem Konzept bringen, sondern setzten um was das Trainergespann Strübin/Göppel vorgab. Durch einige kleinere Fehler konnte Todtnau gegen Ende der ersten Spielhälfte jedoch bis auf zwei Tore herankommen und man verabschiedete sich bei 8:6 in die Kabine.

Nach der Pausenansprache nahm der SG-Express Fahrt auf und netzte durch clever gespielte Spielzüge von nahezu allen Positionen ein, während die Abwehr weiterhin stabil stand. Konzentrierte Abschlüsse, eine konsequente und geschlossene Teamleistung in der Abwehr sowie ein unbändiger Siegeswille sorgten in der Folge dafür, dass auch in diesem Spiel der Underdog die Partie am Ende für sich entscheiden konnte und verdient bereits zum vierten Mal in Folge im Final Four um den Bezirkspokal steht. Wann und wo dieser ausgetragen wird steht aktuell noch nicht fest.

SGWD:
Langenbach, Bertram, Bludau 6/1, Meyndt 5, Nübling 3, Schreck 2, Kolbe 2, Prasse 1, Strübin 1, Bitzenhofer, Göppel, Bär

Bericht: Bludau